07.05.2015

Neubau in Detmerode: Entwurf für die Theodor-Heuss-Straße steht fest

In der Theodor-Heuss-Straße 11 bis 13 im Stadtteil Detmerode entsteht in Kooperation mit der Stadt Wolfsburg ein Baugruppenprojekt für gemeinschaftliches Wohnen zur Miete. Die Besonderheit daran: die künftigen Mieter können Grundriss und Gestaltung ihrer Wohnung sowie der gesamten Anlage vorab in großen Teilen mitbestimmen. Wie die beiden Häuser, die voraussichtlich ab 2016 gebaut werden, aussehen, wurde jetzt in einem Architektenwettbewerb entschieden.

„Drei Architekturbüros hatten die Aufgabe, Gebäude zu konzipieren, die im gewachsenen Umfeld des weißen Stadtteils und seiner Geschichte, eine eigenständige Architektur finden und sich in ihren Grundriss- und Nutzungskonzepten mit dem Thema Mietbaugruppen auseinandersetzen. PARTNERUNDPARTNER Architekten aus Berlin haben mit ihrem Entwurf das Preisgericht einstimmig überzeugt“, so Hans-Dieter Brand, Geschäftsführer der NEULAND Wohnungsgesellschaft.

„Insbesondere die gelungene städtebauliche Einbindung in das Quartier und die hohe Qualität der Grundrisse, die eine weitere Mitsprache der zukünftigen Nutzer bei der Endgestaltung ermöglichen, haben uns überzeugt“, unterstreicht Kai-Uwe Hirschheide, Leiter des Geschäftsbereichs Stadtplanung der Stadt Wolfsburg, die Entscheidung der Jury.

Wie viele Wohnungen genau in den beiden Häusern entstehen, steht noch nicht abschließend fest. Der Siegerentwurf sieht 19 barrierefreie Wohnungen zwischen 50 bis 130 Quadratmetern sowie Flächen für die gemeinschaftliche Nutzung vor. Wie groß die Wohnungen tatsächlich werden, das können die künftigen Mieter jetzt selbst mitentscheiden.

Interessenten für dieses Projekt können sich bei Silke Lässig von der Stadt Wolfsburg unter der Telefonnummer 0 53 61.28 22 61 melden.