Gewusst wie ? rund ums Malen

Regelmäßig geben unsere Handwerker im weltraum professionelle Tipps. Damit lassen sich kleine Probleme vermeiden, Sachverhalte besser einschätzen oder gute Ergebnisse erzielen. Diesmal: Maler- und Lackierermeister Frank Kastull.

? Tapeten entfernen
Tapeten, die mit wasserabweisenden Anstrichstoffen beschichtet wurden, müssen vorher mit einer Igelwalze perforiert werden, damit das Wasser durch die Tapete dringen kann. Das Wasser sollte mit Tapetenablöser oder alternativ mit Spülmittel gemischt werden. Mehrfaches Einweichen erleichtert das Ablösen der Tapeten.  

? Untergründe vorbehandeln
Wandflächen nach dem Entfernen der Tapeten mit einer hochwertigen waschfesten Dispersionsfarbe plus Zusatz von Putzhaftgrund streichen. Dies verhindert das Sanden des Untergrunds und bildet eine saubere Wandfläche zum Nachbearbeiten. Eventuelle Löcher, Risse oder andere Putzschäden mit einer Spachtelmasse (kein Gips) glätten bzw. verputzen. Hierbei bitte immer die Kanten der verputzten Stellen mit einem Pinsel nachwaschen.

? Saubere Anschlüsse an Türrahmen und Fußleisten
Zwischenräume zwischen Türzargen und Wand bzw. Fußleisten und Wand mit Acrylat ausspritzen. Acrylat ist überstreichbar und Tapete haftet darauf. So entstehen keine hässlichen Schattenfugen.

? Deckenflächen richtig streichen
Als Material sollte eine hochwertige waschfeste Dispersionsfarbe möglichst nach DIN 13 300 Scheuerklasse 3 verwendet werden. Die Farbe kann je nach Konsistenz mit Zusatz von Wasser streichfähig gemacht werden. Das Werkzeug sollte aus hochwertigen Pinseln und einer langflorigen Deckenrolle (Lammfell) bestehen. Wichtig zu beachten ist, dass die Lammfellrolle komplett mit Farbe benetzt sein muss. Der zu streichende Teilbereich der Deckenfläche sollte nicht zu groß sein. Um Ansätze zu vermeiden, sollte die Fläche zügig nass in nass also mit Farbe auf der noch nicht trockenen Farbschicht zugerollt  werden (in Richtung des Lichteinfalls).

? Feuchträume
Feuchträume wie das Badezimmer sollten nicht tapeziert, sondern wenn möglich mit Dispersionsfarbe schimmelhemmend farblich dekorativ gestaltet werden. Mit Mut zur Farbe können viele Akzente gesetzt werden. Glatte farblich gestaltete Wände können genauso wirken wie Tapeten. Die Atmungsfähigkeit der Wände verbessert sich jedoch erheblich. Alternativ gibt es viele verschiedene Techniken, die Tapeten ersetzen können.