11.09.2014

Azubis werden Künstler

Eine Lektion in Street-Art und Teamgeist

Atemschutzmaske, schwarze Handschuhe, besprühte Signalwesten: Acht Auszubildende der NEULAND waren Mitte Mai kaum zu erkennen. 

Beim Kunstvermittlungsprojekt „WERK-STADT-SCHLOSS“ wurden sie zu lässigen Graffitikünstlern. Für Input und Know-how sorgten der Wolfsburger Sprayer Bastee Roese und das Berliner Street-Art-Duo Various & Gold. Das Thema der fünf kreativen Tage waren Netzwerke. Nach einem Brainstorming wurden Schriften ausgewählt, Schablonen geschnitten, Wörter gesprüht und Muster aus maximal drei Farben entworfen. Dann bemalten die Azubis eine rosa grundierte Mauer mit den Mustern und Kreissymbolen. Auf Arme schrieben sie, was sie untereinander verbindet.  

„So ein Projekt erweitert den Horizont. Unsere Auszubildenden lernen sich anders in ihren Fähigkeiten kennen. Durch die gemeinsame Planung gibt es einen besonderen Zusammenhalt – dazu den Austausch mit anderen Auszubildenden. Am Ende sind immer alle ganz begeistert“, so Elke Kreth (Personalmanagement). Am fertigen Kunstwerk ist deutlich zu erkennen, dass untereinander ein Netzwerk entstanden ist. Die Mauer in Reislingen macht die Stadt nun noch bunter.