04.12.2012

Hilfe für verhaltensauffällige Schüler

Schüler können Lehrern das Leben schwer machen wenn sie den Unterricht stören, Mitschüler bedrohen oder häufig beleidigend und respektlos sind. Folge ist mitunter eine Förderschulüberprüfung. Ein besonderes Hilfsangebot versucht dies zu vermeiden. Ziel der systemischen Beratung ist, Ressourcen zu entwickeln, damit das auffällig gewordene Kind auf der Regelschule bleiben kann. Wir werden in Krisensituationen gerufen, ohne vorgegebenen Zeitrahmen. Gemeinsam mit dem Schüler, den Eltern und Lehrern entwickeln wir passgenaue Konzepte, so Förderschullehrer Rüdiger Kreth. Träger ist das Förderzentrum Lotte Lemke in Braunschweig. Die seit 2004 in Wolfsburg für Grundschulen angebotene Hilfe eine Kooperation mit dem Jugendamt und der Landesschulbehörde ist so erfolgreich, dass sie nun auf die Klassen 5 bis 10 ausgedehnt wird. Dafür wurde im September ein Büro in der Saarstraße 3 bezogen. Interessierte Eltern können sich direkt an die systemischen Be-rater wenden. Telefon: 0 53 61.8 48 64 46. beratungwob-sek1@lottelemke.de