13.10.2014

Richtfest Suhlgartenkarree

Als Zeichen des schnellen Baufortschritts schmückt seit heute ein Richtkranz den Rohbau des Neubauprojektes Suhlgartenkarree. Gemeinsam mit der Vorsitzenden des Aufsichtsrates der NEULAND, Immacolata Glosemeyer, Geschäftsführer Manfred Lork sowie Oberbürgermeister Klaus Mohrs, erteilte Zimmermann Dennis Wunnenberg den Wohngebäuden den traditionellen Segen.

„Vor sechs Monaten erfolgte mit dem ersten Spatenstich der Startschuss für dieses Neubauprojekt. Die Rohbauarbeiten begannen Ende Juli, also vor zwei Monaten. Jetzt ist der Rohbau bereits so gut wie fertiggestellt. In der Geschwindigkeit werden die Vorzüge der nachhaltigen Holz-Hybrid-Bauweise eben besonders deutlich. Heute möchte ich Danke sagen an alle Projektpartner, Planer, Handwerker und Kollegen, die aktiv zu diesem schnellen Baufortschritt beigetragen haben“, so Geschäftsführer Manfred Lork.

Über den zügigen Bauverlauf freute sich auch Immacolata Glosemeyer: “Neuer Wohnraum für Wolfsburgerinnen und Wolfsburger ist eines unserer großen Zukunftsthemen. Dieses kleine, aber mit hohem Innovationsgrad und dem notwendigen Gespür für eine innerstädtische Nachverdichtung entwickelte Neubauprojekt, ist ein wichtiger Schritt für die Erreichung der Ziele des Masterplans 2020.“

Das unterstreicht auch Oberbürgermeister Klaus Mohrs: „Das Wohnraumpotenzial in der Innenstadt optimal zu nutzen ist einer von drei Bausteinen neben dem Ausweisen von Baugebieten und dem Schaffen neuer Wohnquartiere, mit der wir die Ziele des Masterplans 2020 erreichen werden. Dass der Bau hier so schnell vorangeht, freut mich natürlich ganz besonders. Doch neben den quantitativen Ergebnissen im Wohnungsbau ist auch die Qualität der einzelnen Projekte ein wichtiger Aspekt. Barrierearm, energieeffizient und modern ausgestattet - Wolfsburg braucht Wohnraum, der den Ansprüchen der Zukunft gerecht wird. Genau diese Vorzüge vereint das Projekt Suhlgartenkarree.“

Nachverdichtung mit Außenmaß: Die zur Verfügung stehende Fläche inmitten bestehender Bebauung galt es optimal zu gestalten, damit in Wolfsburg auch die Innenstadt so grün bleibt, wie sie ist. Wenn die Wohnungen Mitte 2015 bezogen werden können, fügen sich die neuen Gebäude harmonisch in die bestehende Hoflandschaft ein und bieten den Bewohnern dank neu gestalteten Garten- und Spielanlagen, ein attraktives Wohnumfeld. Gleichzeitig wird die moderne Architektur einen spannenden Kontrast zu den umgebenden Bauten aus den Gründungsjahren der Stadt bilden.

Im Suhlgartenkarree, genauer auf der freien Grundstücksfläche zwischen den Wohnhäusern am Suhlgarten und der Rothenfelder Straße, entstehen zwei hochenergieeffiziente Gebäude mit je sieben großzügigen Wohnungen zwischen 80 und 152 Quadratmetern Größe. Die NEULAND rechnet bei planmäßigem Verlauf damit, dass die Gebäude Mitte 2015 bezogen werden können.

Der Baufortschritt kann live im Internet über eine Webcam unter  www.nld.de/projekte/neubau/suhlgartenkarree/ mitverfolgt werden. Hier können sich Interessenten für eine Wohnung registrieren lassen. Die Vermarktungsgespräche starten in Kürze.