18.10.2016

NEULAND Wohnungsgesellschaft lädt zur Mieterversammlung ein

In enger Abstimmung sind die Stadt Wolfsburg und die NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH derzeit mit den Vorbereitungen zur Erarbeitung eines städtebaulichen Konzepts für die Dessauer Straße befasst. Planung und Umsetzung des Konzepts werden im Rahmen des Programms „Soziale Stadt“, der Städtebauförderung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Stadtentwicklung und der Länder gefördert. Für die anstehenden Rückbaumaßnahmen in der Dessauer Straße wurden in den letzten Wochen an den Gebäuden sowie in derzeit nicht vermieteten Wohnungen unterschiedliche Untersuchungen der Bausubstanz abgeschlossen. Dabei wurde festgestellt, dass beim Bau der Gebäude auf Betonwände und -decken der Wohnungen eine Spachtelmasse aufgetragen wurde, die den Schadstoff Asbest enthält. Des Weiteren sind dort asbesthaltige Fußbodenbeläge, sogenannte Floor-Flex-Platten verbaut. Da die noch bewohnten Häuser in der Dessauer Str. 14 – 20 im gleichen Zuge und in gleicher Bauweise errichtet worden sind, wurden die Mieter unverzüglich schriftlich informiert. Gleichzeitig wurden ihnen Hinweise zum sicheren Umgang mit dem Baustoff gegeben. Um die Mieter ausführlich und in vollem Umfang über den derzeitigen Stand der Untersuchungen und die daraus resultierenden Entscheidungen und weiteren Schritte zu informieren, hat die NEULAND die Mieter zu einer Mieterversammlung eingeladen. NEULAND Geschäftsführer Hans-Dieter Brand und Bereichsleiterin Irina Helm werden den Mietern hierbei zur Verfügung stehen.