02.12.2011

Leise flüstert der Schnee

Stimmungsvoll: Deko-Tipps für den Winter

Nein, es gibt nicht zwei Jahreszeiten, die Winter heißen auch wenn der Sommer 2011 sich ja fast so angefühlt hat. Wer sich den richtigen Winter zu Hause etwas netter machen möchte, für den hat weltraum kreative Tipps zusammengestellt. Motto: Schneegeflüster.

Dafür hat weltraum-Dekoexpertin Andrea Müller sich wieder einiges ausgedacht. Für ein Raumbild im nordischen Look ließ sie sich von kalten, klaren Wintertagen, glitzernden, zugefrorenen Seen und einem wolkenlosen Himmel inspirieren. Entsprechend wählen wir Farbtöne von kühlen Blautönen über Eisfarbe bis zu Graublau. Die kühlen Töne geben aber trotzdem ein warmes Ambiente, wenn sie durch kuschelweiche Materialien ergänzt werden, so Andrea Müller. Dazu gehören Filz, Wollplaids oder Felle. Eine wichtige Rolle spielt darüber hinaus das Licht: Mehrere kleine Lichtquellen wirken dafür besser als ein funktionales Deckenlicht. Wer ein helles, zentrales Licht einsetzt, sollte auf Dimmbarkeit achten. Ergänzt wird das Ganze lichttechnisch durch Kerzen.

Apropos Licht: Wer sich ganz einfach Winteratmosphäre ins Wohnzimmer holen möchte, dem sind die folgenden Tipps zu empfehlen: Wir kombinieren ein altes Holztablett mit glitzerndem Kunstschnee und ein bisschen Efeu. Da wird sogar aus einfachen Stumpenkerzen eine stimmungsvolle Dekoidee.

Ein bisschen aufwendiger ist die Winterwaldkulisse. Dafür können Sie sich unsere [Bastelvorlage] ausdrucken. Anschließend wird die Kulisse aus festem, weißen Tonpapier ausgeschnitten und von hinten mit Teelichtgläsern erleuchtet.

Zurück zum verkorksten Sommer 2011: Da ja der Balkon nebst Möbeln und Sitzflächen eher unterbeschäftigt war, warum das Ganze nicht im Winter als Dekorationsfläche mit einbeziehen? Deshalb sollte der Balkontisch nicht gleich weggeräumt werden, sondern könnte stilecht zum Einsatz kommen.
Den Tisch etwa vor dem Fenster oder der Balkontür platzieren und mit Windlichtern oder Ähnlichem dekorieren. Hier noch ein besonderer Tipp für das Selbermachen von Windlichtern zum Nulltarif: Windlichter aus Eis sind dabei ein echter Hingucker. Hierfür nehmen wir uns zwei verschieden große Schalen und stellen sie ineinander. Danach wird der Raum zwischen den Schalen mit Wasser gefüllt. Das Ganze kommt dann in den Gefrierschrank oder, wenn es kalt genug ist, nach draußen, bis aus dem Wasser eine Eisschale geworden ist. Dazu noch ein Tipp: einen hübschen Akzent bekommt das Ganze, wenn man etwa Beeren, Efeublüten oder Hagebuttenzweige mit einfriert und so die Eisschale entsprechend gestaltet. In die kommt dann noch logischerweise eine Kerze und fertig ist das Windlicht. Zubehör für die praktischen Winterideen gibt es unter anderem auch bei der Firma Hohls.

Wer seine Gäste in der Weihnachts- oder Winterzeit schon an der Wohnungstür stilecht und individuell begrüßen möchte, für den könnte ein schöner Türkranz das Richtige sein. weltraum-Dekoexpertin Andrea Müller entscheidet sich hierbei für einen Kranz aus Weidengeflecht, der anschließend noch mit Winterweiß dekoriert wird. Und das Schönste: Die weltraum-Leser brauchen zur Herstellung oder Verzierung gar nicht selbst Hand anzulegen, denn wir verlosen den tollen Türkranz. Dazu einfach am [Gewinnspiel] teilnehmen. Mit den richtigen Tipps und Verschönerungvorschlägen können Eis, Schnee und knackige Kälte ruhig kommen. Für Atmosphäre ist gesorgt.