08.12.2015

Orientalisch kulinarisch

Schmeckt nach 1001 Nacht

Wer statt der klassischen Rezepte Weihnachten mal etwas Exotisches ausprobieren möchte, dem empfiehlt Uwe Quandt in diesem Jahr eine orientalische Festmahl-Variante. „Ich habe mich dabei von meinen Erinnerungen an Tausendundeine Nacht inspirieren lassen, aber auch von den Zutaten
Kardamom, Koriander, Datteln, Mandeln, Walnüsse, Pistazien und Vanille.“ Die "orientalische Küche" gibt es übrigens nicht. Schon früher ließen die Kalifen von Bagdad die Zubereitungsarten und Zutaten aus den entferntesten Gebieten zusammentragen. Auch die zahlreichen Handelskarawanen sowie die Pilger brachten Gerichte mit, die in die einheimische Kochkunst integriert wurden.

 

Gefüllte Avocado mit Tomaten, Feigen, Orangen und Shrimps

Zutaten für 4 Personen:

2 Avocados
3 Feigen
2 Orangen
150g Shrimps Himbeeressig
Olivenöl
Sesamöl
3 Tomaten

Zubereitung

Die Tomaten einritzen und für 10 Sekunden in kochendes Wasser geben, sofort im Eiswasser abschrecken, nun die Haut abziehen, dann die Tomaten vierteln und das Kerngehäuse entfernen.
Die Viertel in grobe Stücke schneiden. Von den Feigen die Haut abschälen und in grobe Stücke schneiden. Die Orangen filetieren und etwas zuckern. Die Avocados längs halbieren, den Kern entfernen, mit einem Löffel das Fruchtfleisch entnehmen und in Stücke schneiden. Aus den Ölen (nur wenig Sesamöl verwenden), dem Himbeeressig sowie etwas Salz und Pfeffer ein Dressing herstellen. Die Zutaten vermengen und die Avocado damit füllen. Zuletzt mit den Shrimps garnieren.

 

Gefüllte Hähnchenkeulen mit Lotuswurzel, Walnüssen, Gemüse und Bulgur

Zutaten für 4 Personen:

4 Hähnchenkeulen
Fladenbrot 1/8
1 Zwiebel
60g Walnüsse
1 Packung Lotuswurzel TK
100ml Kokosnussmilch
etwas frischen Koriander
300g Tempuramehl
2 Möhren
1 Zucchini
60g frische Datteln
1 Eigelb
100g Kokosflocken
200g Bulgur
1 Döschen Safran

Zubereitung

Hähnchenkeulen auslösen und etwas klopfen. Kokosnussmilch aufkochen und Fladenbrot darin einweichen, Eigelb zugeben, die Datteln entkernen, klein schneiden, unter die Masse mischen, den Koriander hacken und zugeben. Das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen. Die Keulen mit der Masse füllen, in Klarsichtfolie einwickeln und mit einem Bindfaden zusammenbinden. Die Keulen für 30
Minuten in leicht köchelndem Wasser garen. Eine halbe Zwiebel in Scheiben schneiden, die
Walnüsse grob hacken, beides anschwitzen, eine Tasse Wasser zugeben, salzen, sehr lange
weich kochen. Die Zucchini waschen, die Möhren schälen und in Scheiben schneiden.
Das Gemüse in kochendem Wasser blanchieren – Zucchini nur kurz, Möhren etwas länger.
Dann in Eiswasser abschrecken. Danach die zweite Zwiebelhälfte in feine Würfel schneiden, den Knoblauch fein hacken, beides in etwas Öl anschwitzen, Bulgur und Safran zugeben. Mit einer Tasse Wasser auffüllen, leicht köcheln lassen, bis das Wasser verdampft und der Bulgur weich ist. Das
Tempuramehl mit kaltem Wasser anrühren, der Teig sollte glatt und leicht cremig sein. Die Scheiben der Lotuswurzel würzen, in Mehl wenden, durch den Teig ziehen und im Fettbad ausbacken. In den restlichen Teig die Kokosnussflocken geben. Die Hähnchenkeulen in Mehl wenden, ebenfalls durch den Teig ziehen und gut ausbacken. Das Gemüse in Butter anschwenken. Die gebackenen Keulen schneiden und mit dem Gemüse und den anderen Zutaten anrichten.

 

Würziger Milchreis mit Pistazien und Orangensirup

Zutaten für 4 Personen:

70g Milchreis
4 Kardamomkapseln
etwas Bittermandelaroma
50g Zucker
50g Mandelstifte
50g Haselnüsse
50g Datteln
1/4 l Milch
4 Blatt Gelatine
200ml Sahne
3 Orangen
100g Zucker
150g Pistazien

Die Vanilleschote halbieren und das Mark auskratzen. Kardamom aus der Kapsel lösen, im Mörser zerstoßen. Milch und Zucker aufkochen, Kardamom, Vanille, Mandelaroma und Reis zugeben. 30 Minuten leicht köcheln lassen. Die Mandelstifte und die Haselnüsse etwas hacken und anrösten – die Datteln entkernen und klein schneiden. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Dann mit
den Nüssen und den Datteln unter den noch heißen Reis mischen. Danach muss der Reis solange erkalten, bis er anfängt, fest zu werden. Dann erst die Sahne schlagen und unterheben. Eine Schüssel mit Wasser ausspülen, den Milchreis einfüllen und für 6 Stunden kaltstellen.
Zum Schluss die Pistazien fein hacken, den Milchreis stürzen und mit den Pistazien bestreuen. Schließlich die Orangen pressen und den Saft mit dem Zucker zu einem Sirup einkochen. Damit die "Reisschnitte" garnieren.