NEULAND-Blog

Hallo! Schön, dass wir unsere Leser an dieser Stelle begrüßen dürfen. Hier finden sich aktuelle Infos aus unserem Unternehmen sowie Interessantes und Wissenswertes rund um die Themen „Leben in Wolfsburg“ und „Wohnen bei der NEULAND“. Jede/-r Interessierte ist herzlich eingeladen, unsere Blog-Beiträge zu lesen, zu kommentieren und mit uns zu diskutieren – wir freuen uns auf konstruktive Kritik sowie verschiedenste Sichtweisen und Meinungen!

Archiv für den Autor: Olaf Levin

Olaf Levin

Olaf Levin

Hallo, mein Name ist Olaf Levin. Jahrgang 1971, glücklich verheiratet, Vater einer zehnjährigen Tochter und Herrchen eines vierjährigen Rhodesian Ridgebacks (Hund). Von Beruf bin ich Videojournalist. Ich betreibe in Wolfsburg das Internet TV, www.wobstories.de und das Klinikum TV und habe eine Filmproduktionsfirma www.film-burg.de. Im Moment bin ich allerdings für die Neuland in Sachen Marathon unterwegs. Bis September werde ich hier meine Erlebnisse mit Joggingschuhen und dem inneren Schweinehund kundtun. Mein Ziel: Halbmarathon am 14.09.2014 und Sie dabei gut unterhalten.

| 26.04.2014 | 09:29 Uhr

Allgemein, Das Lauf-Projekt : und 5,4,3,4…halten, halten…

Olaf Levin

…was sind denn das für bunte Gestalten? Mag der eine oder andere Mieter im Suhlgarten gestern gegen 16.45 Uhr gedacht haben. Gut 20 „Athleten“ der ersten Laufgruppe des Neuland Marathon Projekts, bogen ihre gestählten Körper im Antlitz der Sonne. Unter der Leitung von Sina „…guck mal, einfach auf die Zehenspitzen stellen und die Arme hoch“ Willmann, wurden sie in die Geheimnisse des Rumpftrainings eingeführt. Zwischen Wäscheleinen und kichernden Kindern durften die neuen Trainingsmatten eingeweiht werden…und das wurden sie auch, glaubt mir, ich war dabei.

tag_1_140424

…so, alle mal auf ein Bein stellen, dann das andere nach hinten strecken, Arme hoch, halten…halten…noch 5, 4, 3, 2, 4…? Sina hat eine eigene Zahlenreihe wie ihr seht…

Nach 20 Minuten Aufwärmtraining machte man schnell Bekanntschaft mit den unbekannten Zonen seines Körpers. Doch dann ging es los. Jetzt wurde gelaufen. Und zwar genau 250 Meter bis zum Ufer des Schillerteichs. Beäugt von flanierenden Fahrradfahrern und wilden Gänsen, lernten wir marschieren auf höchstem Niveau. Alles für das Sprunggelenk. Und während Sina „der Flummi“ Willmann, uns die Übung mit einem strahlenden Lächeln vormachte, wurde einem schnell klar, in welchem Status sich der eigene Körper befindet. Zum Abschluss ging es einmal rum um den Schillerteich und am Ende wurde nochmal ein wenig gedehnt. Nach 60 Minuten legten alle ein sehr professionelles Verhalten an den Tag, denn alle liefen völlig „selbstverständlich“ an einem am Wege stehenden Soft und Kugeleiswagen vorbei.

Nun ist es also soweit, die Vorbereitungen laufen. Nach der Kick Off Veranstaltung Ende März, wo man noch hätte abspringen können, trafen sich gestern die zwei Lauftrupps. Dabei wurde ausdrücklich nochmals erklärt, dass eine Runde um den Schillerteich wirklich nicht 5, sondern lediglich eins Komma Irgendwas Kilometer sind.

Mieter und Mitarbeiter der Neuland, im Alter von 14 bis 60, vom Anfänger bis zum geübten Läufer, eine homogene Truppe, nur ein Ziel – Der Marathon am 14.09.2014 in Wolfsburg. Jeder hat sich seine Strecke ausgesucht. Vom fünf bis zehn Kilometerlauf, vom Halbmarathon zum Marathon. Es ist alles dabei.

Im Moment sind wir noch auf der Suche nach einem Teamnamen. Also immer her mit euren Ideen. Na dann bis nächsten Dienstag…und 5,4,3,4…halten, halten…

 

 

 

 

 


| 05.03.2014 | 14:17 Uhr

Allgemein, Das Lauf-Projekt : Olaf rennt…!

Olaf Levin

…glaubt man den Kollegen von Wikipedia, dann heißt Marathon übersetzt – Fenchelfeld. Also mit Fenchel hab ich`s ja nicht so. Deshalb gönne ich mir erst mal nur einen halben Fenchel – also 21,0975 Kilometer.

Mein Name ist Olaf Levin und ich werde euch die nächsten knapp 6 Monate an meiner Herausforderung teilnehmen lassen …

…bei der letzten Redaktionssitzung für das Neuland Magazin Weltraum fing alles an. Frau Görlitz erzählte von dem Projekt  „Neuland– Laufworkshop“  und wie wir das eventuell filmisch einfangen können.

Ich hatte da sofort eine Idee – behielt die aber schön für mich – Es sollte gut überlegt sein, ob man sich selbst im Internet  zum „Horst“ macht. (Der Autor entschuldigt sich schon mal bei allen Horsts der Welt und bezieht sich auf die Redensart sich / jemanden blamieren / lächerlich machen)

Die Idee: Ich möchte am 14.09.2014 beim Wolfsburg Marathon starten – Allerdings „nur“ den Halbmarathon – also  21,0975 Kilometer.

Wieso gerade ich ?

Ich bin der Prototyp der Generation Golf:

Anfang 40 – beruflich stark eingebunden – Ehemann, Vater und Herrchen. Als ich vor sieben Jahren die Zigaretten aus meinem Leben verbannt habe, wuchs kurz unter meinem Brustbein, eine seltsame Kugel aus meinem Körper. Kennt Ihr Goofy?

Vielleicht kann der eine oder andere mitfühlen bei den Sätzen:

Ich liebe Sport aber schaffe es gerade zeitlich nicht  …

Sobald der Schnee geschmolzen ist, geh ich wieder laufen …

Das ist mir jetzt zu warm zum Laufen, das ist ja auch nicht gesund oder?

Müsste ich nicht erst meine Muskulatur aufbauen, bevor ich anfange zu laufen?

Bis nächsten Montag esse ich noch schnell die Süßigkeiten Schublade leer …dann kauf ich das nie wieder …

Meine neue Strategie – Ich mach es öffentlich – und wenn ich jetzt versage, dann habe ich dabei Zuschauer – Das sollte Ansporn genug sein, das halbe Fenchelfeld zu schaffen …

Ich würde mich freuen, wenn ihr  mit mir, und sei es auch nur im Geiste, die nächsten sechs Monate mitlauft.

Wöchentlich wird es hier einen Blog geben – zusätzlich könnt Ihr beim Neuland Facebook-Channel Fotos und Videos zum Thema:  „Laufworkshop Neuland“ sehen … und wie ich mich darin schlage… vom Arzt Checkup bis zur Ziellinie…