28.05.2010

Frühlingserwachen der Neuen Burg

Die Neue Burg ist aus ihrem Winterschlaf erwacht: Die Sonnenstrahlen des Frühlings erhellen die Gebäude und die Baustelle ist endlich wieder belebt. Seit März gehen die Arbeiten an der Neuen Burg mit Hochdruck voran. Wegen der monatelangen Kälte und starken Niederschlägen konnten viele Arbeiten an den Außenbauteilen und Außenanlagen nicht durchgeführt werden, erklärt Siegmund Schröder, der Polier für die Fassadenarbeiten bei NEULAND. Doch wir holen schon deutlich auf. Die Verkleidung mit den verschiedenfarbigen Holzwerkstoff-tafeln lässt bereits das neue Gesicht des Gebäudes erkennen.

An den Häusern 45, 47, 49 und 51 wurde in den letzten Wochen eine hochwertige Fassadendämmung aufgebracht: Die Gebäude erhalten unterschiedliche Fassadensysteme zum einen verschiedenfarbige Holzwerkstofftafeln und zum anderen eine Putzoberfläche. Wir befinden uns in einer regelrechten Aufholjagd unter dem Motto ,klotzen statt kleckern, versichert Schröder. Seit März arbeiten sich die Bauarbeiter Stück für Stück voran. Parallel tragen Bagger Erde zur Vorbereitung der Grünflächen auf die Außenanlage. Auf dem Vorplatz der Neuen Burg wird fleißig gepflastert hier entstehen weitere Parkplätze für die künftigen Bewohner. Voraussichtlich im Spätsommer können die ersten Mieter in die Ein- bis Vierzimmer-Wohnungen einziehen.

Sprechstunden wir sind für Sie da: Die NEULAND bietet Sprechstunden im Nachbarschaftshaus an. Im Vordergrund steht die Information. Die Mieter sollen auf individuelle Fragen auch Antworten bekommen, versichert Gaby Ischt vom Vermietungs-Team. Außerdem steht ein Servicetelefon bereit, Telefonnummer 05361 791-187. Die Sprechstunden im Nachbarschaftshaus finden jeden zweiten Mittwoch im Monat von 10-11 Uhr und jeden ersten Dienstag im Monat von 16-17 Uhr statt.