Wer will fleißige Handwerker sehen?

Schätzen Sie mal: Wie viele Reparaturen im Bestand werden Jahr für Jahr von unseren Handwerkern erledigt Stefan Hörner, Teamleiter Technische Betriebe, kennt die Zahl: rund 22 000. Seit Juni sind die NEULAND-Handwerker nun deutlich zu erkennen: durch neue einheitliche Arbeitskleidung.

Bislang war die Bekleidung geleast. Sie wurde nicht von allen regelmäßig getragen. Nun gibt es eine neue Kollektion mit einheitlicher Beschriftung und Farbgebung: die Tischler khakifarben, die Gärtner grün, die Maler, Maurer und Fließenleger weiß und die Gewerke Elektro, Heizung, Schlosser und Sanitär blau. Durch diese Neuanschaffung sparen wir bereits im nächsten Jahr Kosten ein, berichtet Stefan Hörner.

Rund 60 Handwerker und 20 Gärtner sind bei der NEULAND fest angestellt. Von April bis November werden sie durch 14 Saisonkräfte unterstützt. Zusätzlich beauftragen wir viele Fremdfirmen, bevorzugt Wolfsburger Handwerksunternehmen. In bewohnten Wohnungen soll der Mieter jedoch möglichst immer auf einen NEULAND-Mitarbeiter treffen. Dies ist für uns ein besonderer Kundenservice, der Vertrauen und Sicherheit schafft.
Für die Bearbeitung der Aufträge gibt es klare Zeitstandards. Notreparaturen werden stets innerhalb von 24 Stunden erledigt: zum Beispiel Rohrbrüche, der Ausfall der zentralen Warmwasserbereitung, elektrisierende Geräte und Einfrierungen von Rohren oder Heizkörpern. Auch wenn eine Fensterscheibe zerbrochen ist, das Treppenhauslicht nicht funktioniert oder der Strom ausfällt, wird das Problem innerhalb eines Tages gelöst. Tritt solch ein Notfall nach Dienstschluss ein, nimmt die WDZ die Reparaturmeldung entgegen. Für die Gewerke Elektro, Heizung und Sanitär gibt es für diese Fälle einen Notdienst in Verbindung mit Wolfsburger Handwerksbetrieben. So können auch nachts oder am Wochenende dringende Reparaturen, die nicht bis zum nächsten Werktag warten können, sofort ausgeführt werden. Für alle anderen Reparaturen gilt der Zeitstandard: Erledigung binnen fünf Tagen.

Ein großer Teil unserer Handwerker ist schon viele Jahre bei der NEULAND und kennen den Bestand sehr gut. Dadurch erreichen wir eine unkomplizierte und zuverlässige Ausführung der Reparaturarbeiten. Die benötigten Ersatzteile haben sie in der Regel im Fahrzeug dabei, sodass viele Arbeiten sofort erledigt werden können, so Stefan Hörner. Türen und Fenster werden zum Teil auch in unserer eigenen Tischlerei am Erfurter Ring überarbeitet und dann wieder eingesetzt. Dort werden auch maßgeschneiderte Türen gefertigt.    

Neben den Reparaturen, die oberste Priorität haben, sanieren viele unserer Handwerker regelmäßig Wohnungen. Zudem gibt es einen besonderen Service für unsere Kunden: Sie können die NEULAND-Handwerker auch beauftragen, wenn eine neue Waschmaschine oder ein neuer Herd angeschlossen oder die Spüle versetzt werden soll. Solche Aufträge auf Kundenwunsch werden auf Rechnung erledigt.   

Erfreulich: Die Organisation kommt bei unseren Kunden sehr gut an. Bei unseren jährlichen Befragungen geben regelmäßig über 90 Prozent der repräsentativ ausgewählten Mieter an, dass sie sehr zufrieden mit der Arbeit der Handwerker aller Gewerke sind: hinsichtlich der Terminabsprache und Freundlichkeit sowie der Kompetenz und Sauberkeit.

Junge Leute, die Interesse an einem handwerklichen Beruf haben, können sich übrigens auch bei der NEULAND ausbilden lassen: zum Tischler, Anlagenmechaniker für Heizung, Sanitär und Klimatechnik, zum Elektroniker oder Maler und Lackierer. In jedem Jahr werden rund fünf Ausbildungsplätze vergeben (Ausbildungsdauer: jeweils drei Jahre bzw. dreieinhalb Jahre). Die  Bewerbungsphase beginnt im September. Nähere Informationen bei Stefan Hörner, Telefon 0 53 61 . 79 12 20.