11.01.2013

Gesundheitsförderung für Mitarbeiter

Angebot der NEULAND Wohnungsgesellschaft als Best Practice Beispiel auf Gesundheitsmesse vorgestellt

Im letzten Jahr führte die NEULAND Wohnungsgesellschaft ein Gesundheitsmanagement im Unternehmen ein. Die Bilanz des ersten Jahres ist durchweg positiv. Rund 240 Teilnehmer belegten die insgesamt zehn Kursangebote. Etwa die Hälfte der 240 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nahmen hieran teil. Dieser Erfolg ist auch Grund dafür, dass das Engagement überregionales Interesse weckte: Heute stellte die NEULAND gemeinsam mit ihrer Kooperationspartnerin der Deutschen BKK die betriebliche Gesundheitsförderung im Rahmen der Fachtagung Prävention und betriebliches Gesundheitsmanagement auf der Messe Gesund leben. Die Messe für eine vitale Region in Braunschweig vor.

In Zeiten des demografischen Wandels sind Angebote für die Gesundheitsförderung und Gesunderhaltung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein ganz wichtiger Punkt für uns als Arbeitgeber. Darüber hinaus wird das Thema immer bedeutender für die Gewinnung und langfristige Bindung von Fachkräften. Mit unseren Maßnahmen möchten wir die Mitarbeiter dafür sensibilisieren, wie wichtig es ist, auf sich und seine Gesundheit zu achten. Darüber hinaus motivieren wir die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit unseren Gesundheitsangeboten am Arbeitsplatz, sich auch in ihrer Freizeit aktiv zu betätigen, so Manuela Eltner, Leiterin des Personalmanagements.

Bei einer vorab durchgeführten Mitarbeiterbefragung wurde klar, dass sich die Belegschaft ein ganzheitliches Angebot für die Gesundheitsförderung wünscht. So entwickelte das Personalmanagement gemeinsam mit einer betrieblichen Arbeitsgruppe, sowie ihrem Kooperationspartner Deutsche BKK ein Modell, das auf vier Säulen basiert. Die Bereiche Körper, Geist, Arbeit und Aufgaben sowie Familie und Freunde bilden die Grundsteine für ein breit gefächertes Angebot. Explizit nannten die Kolleginnen und Kollegen auch den Wunsch, dass die Führungskräfte als gutes Beispiel voran gehen, so Eltner. Aus diesem Grund initiierte die NEULAND ein spezielles Fortbildungs- und Gesundheitsprogramm für ihre Führungskräfte. Hier geht es in regelmäßigen Workshops vor allem um die Themen physische und psychische Gesundheit mit Blick auf die Mitarbeiter, ergänzt Eltner.

Auf der Grundlage der vier Säulen des Modells realisierte die NEULAND Workshops zu den Themen Stressvermeidung und Stressabbau, holte Sport-, Bewegungs- und Ernährungstherapeuten ins Unternehmen und bot Kurse wie Gymnastik für die Wirbelsäule, Taiji in der Mittagspause, Ernährungsberatung, Gesundheitschecks und Sehtests an.

Für das neue Jahr hat Manuela Eltner viel vor: In 2013 wollen wir unser Programm weiter ausbauen. Die Nachfrage ist groß und die Angebote, die ständig gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiter entwickelt werden, kommen gut an. Bewährte Kurse wie die Wirbelsäulengymnastik und auch die Ernährungsberatung gehen weiter, autogenes Training, Pilates und weitere Angebote kommen hinzu.