11.12.2015

Don Camillo und Peppone: technische Bewertung abgeschlossen

Im Juli 2015 hat die NEULAND die Wohngebäude Don Camillo (160 Wohnungen) und Peppone (91 Wohnungen) in Detmerode von der berlinovo Immobiliengesellschaft erworben. Mit dem Kauf der Wohnhäuser Don Camillo und Peppone verfolgte die NEULAND Wohnungsgesellschaft das Ziel, ein nachhaltiges und sinnvolles Zukunftskonzept für den Wohnstandort im Stadtteil Detmerode zu erarbeiten.

Seit der Übernahme wurden umfangreiche technische Untersuchungen der Gebäude durchgeführt. Aufgrund der rechtlichen Rahmenbedingungen war im Vorfeld des Ankaufes lediglich eine eingeschränkte Bewertung möglich. Bereits kurz nach dem Ankauf haben Fachfirmen ermittelt, dass sich Schadstoffe in unterschiedlichen Bauteilen befinden. Konkret wurde festgestellt, dass die Verkleidung der Versorgungsschächte, in denen die Heizungs- und Wasserleitungen installiert sind, aus asbesthaltigen Faserzementplatten besteht. Darüber hinaus wurde innerhalb dieser Schächte schwach gebundenes Asbestmaterial als Schottungsmasse für den Brandschutz verbaut. Weiterhin enthalten Bodenbeläge in beiden Gebäude den Schadstoff Asbest. Zum Schutz der Mieter hatte die NEULAND sofortige Sicherungsmaßnahmen in den Wohnungen ergriffen.

Die technischen Untersuchungen der Wohnhäuser sind jetzt abgeschlossen und ausgewertet. Eine umfangreiche Sanierung stellt keine Alternative dar, weil diese gut drei Jahre in Anspruch nehmen würde und während dieser Zeit sehr viele Wohnungen vom Markt genommen werden müssten. Eine Sanierung wäre nur in unbewohntem Zustand möglich. Die beiden Gebäude werden von Neuland weiterbewirtschaftet. Es werden notwendige Reparaturen durchgeführt und in regelmäßigen Abständen die vorgenommen Sicherungsmaßnahmen kontrolliert.