10.07.2013

Verstecktes Huhn

Poularde in der Salzkruste mit Salat und Baguette

Kann man ein Schwergewicht auf den Tisch bringen und sich dabei trotzdem leicht ernähren? Ja! Die Poularde gehört zwar zu den schwereren Hühnern (siehe Info­kasten), lässt sich aber dennoch hervorragend zu einem leichten Gericht verarbeiten. Das eiweißhaltige Nahrungsmittel passt zudem hervorragend in die gesunde, ­frische Frühlingsküche. Besonders, wenn man den Ideen von Rezeptgeber Uwe Quandt folgt. Wer bisher nur Hähnchen ganz banal gegrillt hat, der sollte das Geflügel mal in eine Salzkruste stecken. Was dann passiert? Einfach ausprobieren!


Zutaten

Für die Poularde
1 Poularde
3,5 kg Meersalz
4 Eiweiß
1 EL Weizenstärke
2 Knoblauchzehen
1 Rosmarinzweig
1 Thymianzweig
frisch gemahlenen weißen Pfeffer 


Für den Salat
1 Kopfsalat
1 Kiwi
1 Orange
4 Champignons
Dressing nach Wahl

Zubereitung Huhn

Die Eiweiß zu Schnee schlagen und mit der Weizenstärke zum Salz geben und gut vermengen.

Die Poularde waschen. Kräuterzweige, frisch gemahlenen weißen Pfeffer aus der Mühle und Knoblauch in die Poularde geben.

Die Poularde mit ein wenig Mehl bestäuben. Backpapier auf ein Blech geben und mit einem Teil der Salzmenge belegen. Die Poularde darauf geben, mit dem Rest der Salzmischung bedecken und gut andrücken. Die Poularde sollte komplett bedeckt sein. In den auf 220 °C vorgeheizten Backofen 20 Minuten backen, die Temperatur auf 180 °C reduzieren und weitere 40 Minuten backen.

Die Kruste an der unteren Seite mit einem Sägemesser einritzen, den Deckel der Kruste möglichst am Stück abnehmen. Anschließend die Poularde tranchieren.


Salat mit Früchten

 

Den Kopfsalat waschen und trocken schleudern. Die Kiwi schälen und in Scheiben schneiden. Die Orange filetieren, die Champignons in Scheiben schneiden. Salat und Früchte mischen und zum Beispiel mit Vinaigrette marinieren und mit der Poularde und Baguette servieren.

Gut zu wissen

Als Poularden werden schwere Hühner mit einem Verkaufsgewicht von 1.200 Gramm bezeichnet. Leichtere Hühner werden als Hähnchen oder Broiler (engl. broil = grillen) angeboten. Poularden haben eine Mastzeit von zehn bis zwölf Wochen. In dieser Zeit können sie bis zu 2.500 Gramm schwer werden. Meistens wird das Geflügel als ganzes Hähnchen ohne Hals und Innereien grillfertig verkauft. Hähnchen ohne Innereien werden als bratfertig bezeichnet.