Kontakt

NEULAND Service Center
NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH
0 53 61.791 0

Service-Zeiten:
Montag bis Donnerstag von 8:00 - 18:00
Freitag von 8:00 - 15:00

Reparaturmeldung

Melden Sie uns Ihren Reparaturwunsch
telefonisch unter

0 53 61.791 0

Aktuell werden nur Notfälle ausgeführt!

Klaus Mohrs aus NEULAND-Aufsichtsrat verabschiedet

Oberbürgermeister Mohrs verlässt nach sechs Jahren den Aufsichtsrat der Wohnungsgesellschaft

Wolfsburg, 6. September 2021. Oberbürgermeister Klaus Mohrs wurde bei der heutigen Aufsichtsratssitzung der NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH feierlich verabschiedet. Seit 2015 war er Mitglied des Gremiums und gestaltete so die Zukunft der NEULAND und damit auch der Stadtentwicklung aktiv mit.

 

„Klaus Mohrs hat entscheidend dazu beigetragen, dass die NEULAND sich wieder ihren Kernaufgaben widmen konnte. Dank seiner Initiative, auf eine Gewinnausschüttung zu verzichten, wurden in den vergangenen Jahren entsprechende Ratsbeschlüsse gefasst, damit die NEULAND weiterhin investieren kann – in modernisierte Bestände, aber auch neuen Wohnraum. Sein Hauptaugenmerk lag immer auf dem sozialen Auftrag, den eine städtische Wohnungsbaugesellschaft hat. Bürger*innen mit einem kleinen Portemonnaie sollen bei der NEULAND in jedem Stadtteil eine Heimat finden. Wir bedanken uns dafür und wünschen ihm für seinen nächsten Lebensabschnitt alles Gute“, verabschiedet Immacolata Glosemeyer als Aufsichtsratsvorsitzende Klaus Mohrs. Für Mohrs endet nach sechs Jahren – mit dem Ausscheiden aus dem Amt des Oberbürgermeisters – die Zeit als Aufsichtsratsmitglied.

Irina Helm und Hans-Dieter Brand als Geschäftsführung der NEULAND blicken auf die letzten Jahre zurück: „Die Wohnbauoffensive wurde von Klaus Mohrs mit initiiert, begleitet und vorangetrieben. Wir haben in den letzten Jahren so viel gebaut wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Bei diesem umfangreichen Investitionsprogramm war es gut und wichtig, dass der Oberbürgermeister aktiv im Aufsichtsrat mitgearbeitet und die Entwicklung der NEULAND intensiv unterstützt und mitgeprägt hat.“

In diese Zeit fallen so wichtige Entscheidungen wie die städtebauliche Neuordnung der Mitte in Westhagen, die Revitalisierung von „Don Camillo+Peppone“, der Neubau des Stufenhochhauses in Detmerode. Aber auch die Entwicklung des Systems „Wohnen für Alle“, mit dem bereits 126 kostengünstige und geförderte Wohnungen an drei Standorten realisiert werden konnten, fällt in diese Zeit.

Neben dem Neubauprogramm war Klaus Mohrs aber immer auch die Bestandspflege, das Quartiersmanagement und das soziale Engagement der NEULAND als städtische Tochter ein großes Anliegen.

„Wir bedanken uns bei Klaus Mohrs – auch im Namen aller NEULÄNDERINNEN und NEULÄNDER – ganz herzlich für seine konstruktive Arbeit und positive Art“, schließen Brand und Helm.

Als Abschiedspräsent erhielt Klaus Mohrs ein eigens für ihn gestaltetes und gedrucktes Buch als Erinnerung an sechs intensive Jahre mit der NEULAND.