Kontakt

NEULAND Service Center
NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH
0 53 61.791 0

Service-Zeiten:
Montag bis Donnerstag von 8:00 - 18:00
Freitag von 8:00 - 15:00

Reparaturmeldung

Melden Sie uns Ihren Reparaturwunsch
telefonisch unter

0 53 61.791 0

Kurt 2.0: Clusterwohnen im Neubau

Interessenten können sich noch auf autarke Apartments in einem Cluster bewerben

Das Bauprojekt Kurt 2.0 im Kurt-Schumacher-Ring kann ab April 2021 von seinen neuen Bewohnern bezogen werden – die 218 Wohnungen werden sukzessive fertiggestellt und vermietet. Der erste Ansturm auf die Vermietung war groß: Bereits über 1.000 Interessenten meldeten sich bei der NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH und registrierten sich. Nun geht es weiter – wer passt zu welcher Wohnung? Auch für die moderne Wohnform im Kurt 2.0 werden noch weitere Interessenten gesucht. Für ein Cluster mit fünf eigenständigen, kleinen Apartments und großer Gemeinschaftsfläche gibt es bereits Interessenten – das andere Cluster ist noch nicht fest vermietet.

„Mit dem Clusterwohnen bieten wir hier an dieser Stelle eine moderne Wohnform – quasi die Wohngemeinschaft für Erwachsene, die zwar einerseits in einer Gemeinschaft wohnen, sich anderseits auch mal zurückziehen wollen. Jeweils fünf eigenständige Apartments gruppieren sich um eine größere Gemeinschaftsfläche. Jeder einzelne Bewohner hat also seine eigene kleine Wohnung, mit einem eigenen Bad und einer Kitchenette sowie einem Wohn-Schlafzimmer. Wenn Gesellschaft gewünscht ist, trifft man sich einfach mit seinen Mitbewohnern im gemeinschaftlichen Bereich. Hier ist Platz für geselliges Kochen, Essen, Fernsehen und alle anderen Hobbies der Bewohner“, erklärt Hans-Dieter Brand, Geschäftsführer der NEULAND, das Wohnkonzept.

Mit diesem Konzept wird gleich mehreren gesellschaftlichen Strömungen Rechnung getragen. Brand zeigt die Vorteile auf: „Zum einen wird Vereinsamung vorgebeugt. Die Bewohner können Gesellschaft haben, können sich bei Bedarf aber in den ganz persönlichen Bereich zurückziehen. Und zum anderen sinkt so der Flächenbedarf des Einzelnen durch die großen, gemeinschaftlich genutzten Areale, die sich die Bewohner teilen. Damit werden die Kosten für viele Quadratmeter durch die gemeinschaftliche Nutzung verteilt und somit für den Einzelnen auf einem moderaten Niveau gehalten.“ Ein weiteres Plus: Die Gemeinschaftsflächen werden von der NEULAND ausgestattet. Die künftigen Mieter müssen quasi nur ein Bett und ihren Kleiderschrank mitbringen und können direkt einziehen.

Alle Interessierten können sich über das 3D-Modell auf der Website der NEULAND als Interessent direkt auf die Cluster-Wohnung bewerben. Die erste „Kennenlernrunde“ von möglichen passenden Bewohnern wird virtuell stattfinden. Je nach Covid19-Lage kann es anschließend eventuell auch persönliche Treffen geben, um eine positive Gruppenkonstellation zu finden. Ob Senioren oder Berufstätige, alle Konstellationen sind denkbar. Hauptsache, die Chemie stimmt.

 

Hier kommt Kurt 2.0

Das Neubauprojekt der NEULAND wird seinen Bewohnern eine Vielzahl an Vorteilen bieten. Alle 218 Wohnungen sind barrierefrei, haben so gut wie alle eine Loggia oder Terrasse, bodengleiche Duschen und/oder Badewannen. Zum heutigen Standard gehören auch Glasfaseranschluss, teilweise Schallschutzverglasung der Loggien und ein hochwertiger Designfußbodenbelag.

Für ihre Wohnungen, aber auch für ihre elektrischen Fahrzeuge wie Auto oder Fahrrad, können die Mieter künftig Mieterstrom beziehen. Die Firma Solarimo erstellt die Photovoltaikanlagen auf dem Parkdeck und kann so Ökostrom direkt vor Ort produzieren und anbieten. Diese Kreislaufwirtschaft ist nachhaltig und schont damit auch die Umwelt, hat aber auch einen attraktiven Preis.

Ein weiteres Plus: Vor Ort können Mieter exklusiv drei Volkswagen iD3 und vier Lastenfahrräder leihen, die zum Beispiel als Zweitwagenersatz dienen. Auch diese werden über den selbstproduzierten Solarstrom geladen und von der Firma GP Joule betrieben. Vorinstallationen für mietereigene Wallboxen gibt es ebenfalls.

 

Gemeinschaft und gute Nachbarschaft

Innerhalb des Neubaus gibt es für die Mieter eine Gemeinschaftsfläche – den Nachbarschaftstreff 2.0, der angemietet werden kann: Der Multifunktionsraum bietet Platz für 35 Personen und ist mit Küche, WC und Seminar-Equipment für den runden Geburtstag, den wöchentlichen Yoga-Kurs oder das nächste Vereinstreffen ausgestattet.

Im Kurt 2.0 unterstützt der Verein „Wir in der Nachbarschaft e.V.“ (WIN e.V.) die NEULAND bei dem Ziel, das nachbarschaftliche Miteinander zu fördern. Der WIN e.V. steht mit seinem Büro im Kurt 2.0 allen Menschen der Region als Ansprechpartner zur Verfügung und unterstützt bei Bedarf in ihrem Alltag.

Zudem gibt es mit einer Gästewohnung für Besucher eine gute Alternative zum Hotel. Die vollmöblierte 3-Zimmer-Wohnung bietet Platz ­­­für bis zu vier Personen. Sowohl der Nachbarschaftstreff als auch die Gästewohnung können von allen Interessierten gebucht werden, hierfür muss man nicht im Kurt 2.0 wohnen oder Mieter der NEULAND sein.

 

Bildmaterial

Grundriss eines Clusters über zwei Etagen sowie eine Visualisierung von Kurt 2.0.

 

Kontaktdaten für Journalisten:

Janina Thom

NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH
Erfurter Ring 15
38444 Wolfsburg
Telefon: +49 5361 791 201
Mobil: + 49 151 440 26 230
E-Mail: janina.thom(at)nld.de
Internet http://www.nld.de