Kontakt

NEULAND Service Center
NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH
Erfurter Ring 15
38444 Wolfsburg

0 53 61.791 0

Unsere Geschäftsstellen bleiben bis auf Weiteres geschlossen.

Reparaturmeldung

Melden Sie uns Ihren Reparaturwunsch
unter:

0 53 61.791 0

Bitte beachten Sie, dass wir aktuell nur Notfälle bearbeiten. Alle anderen Reparaturen werden aufgrund der aktuellen Situation nicht erfasst.

Online melden

NEULAND feiert Spatenstich im Kleekamp

159 Mietwohnungen entstehen bis voraussichtlich Ende 2022 in Fallersleben

Mit dem Spatenstich im Fallersleber Baugebiet Kleekamp gab die NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH heute den Startschuss für den Bau von 159 neuen Mietwohnungen. Unter dem Motto „Kleekamp, Fallersleben – der Natur ganz nah“ schafft die Wohnungsgesellschaft am attraktiven Ortsrand bis voraussichtlich Ende 2022 barrierearme 1- bis 4-Zimmer-Wohnungen, ein Teil davon öffentlich gefördert. 

„Bereits 2015 konnten wir uns im neu erschlossenen Baugebiet zwischen Gifhorner und Ehmer Straße ein echtes Filetstück mit einer wunderbaren Aussicht ins Grüne sichern“, schwärmt NEULAND-Geschäftsführer Hans-Dieter Brand in seiner Begrüßung. „Ich freue mich, dass wir in dieser herausragenden Lage nun aktiv werden können.“

„Seit vielen Jahrzehnten nimmt die Wohnungsgesellschaft maßgeblichen Einfluss auf die Stadt- und Quartiersentwicklung. Nach Langem ist sie jetzt wieder in Wolfsburgs ältestem Ortsteil Fallersleben aktiv, und das nun erstmals in größerem Stil.“, erklärt Immacolata Glosemeyer, Aufsichtsratsvorsitzende der NEULAND in ihrem Grußwort. 

Zwischen dem im Kleekamp geplanten östlichen Quartiersplatz und dem westlich gelegenen Spielplatz werden von der NEULAND Konzepte zweier regionaler Architekturbüros realisiert. Im Gutachterverfahren konnte sich für den nördlichen Teil des Grundstücks das Architekturbüro Ottinger durchsetzen. Es plant sechs langgestreckte Wohnhäuser mit insgesamt 90 Wohneinheiten sowie drei Tiefgaragen. Für den südlichen Bereich hat die Gaudlitz Architekten GmbH fünf Punkthäuser im Stadtvillen-Stil entworfen. Als Highlight des Quartiers finden sich zwischen den nördlichen und den südlichen Wohngebäuden locker gestaltete Aufenthaltsflächen mit verschiedenen Sitz- und Spielecken sowie freie Sicht auf das benachbarte Feld. Als Generalunternehmer des Projektes fungiert die Firma Ed. Züblin AG im Auftrag der NEULAND. Insgesamt investiert die NEULAND an dieser Stelle 47,3 Millionen Euro.

„25 der 159 Wohneinheiten werden öffentlich gefördert und für einen Mietpreis von 6,10 Euro pro Quadratmeter angeboten. Das freut mich besonders. Das Quartier wird von Beginn an eine gute Durchmischung haben und auch Menschen mit geringerem Einkommen bekommen die Möglichkeit, in modernem Neubau zu leben“, erläutert Glosemeyer. Die Inklusion werde ebenfalls von Anfang an mitgedacht, so die Aufsichtsratsvorsitzende weiter. Alle Wohnungen werden barrierearm gestaltet, ein Teil davon sogar rollstuhlgerecht. So entstehe hier im Kleekamp in herrlicher Lage Wohnraum für alle Bedürfnisse.

Oberbürgermeister Klaus Mohrs zeigte sich in seinem Grußwort ebenfalls erfreut über den Baustart: „Dass mit dem Kleekamp endlich wieder neue Wohnungen gebaut werden, ist wichtig für die Entwicklung Fallerslebens. Einmal mehr ist es unsere städtische Wohnungsgesellschaft, die dafür sorgt, dass die dringend notwendigen erschwinglichen Mietwohnungen entstehen. Diesen herausragenden Beitrag der NEULAND für die Vielfalt in unserer Stadt werde ich nicht müde hervorzuheben.“