Haushaltsplanung

Schwarze Zahlen statt böser Überraschungen 

Geldprobleme? Wer kennt das nicht! Schnell gerät man in die roten Zahlen und tappt in eine Schuldenfalle. Besser wäre es, seine Finanzsituation stets im Auge zu behalten und nicht über seine Verhältnisse zu leben. Damit das besser gelingt, finden Sie hier wichtige Tipps und eine Auflistung von möglichen monatlichen Einnahme- und Ausgabe-Posten, die Sie Ihrer konkreten Situation anpassen können. Wenn Ihre Ausgaben höher sind als Ihre Einnahmen, dann überlegen Sie bitte, wo sie sparen können und ergreifen die nötigen Maßnahmen. So haben Sie jetzt in jedem Fall einen realistischen Überblick über Ihre Finanzen und ersparen sich langfristig einige "böse Überraschungen".

So erhalten Sie den totalen Durchblick! 

  • Überblick verschaffen
  • Jeden einzelnen Posten auf Richtigkeit prüfen
  • Wann wird was abgebucht?
  • Was wird jährlich abgezogen? (z.B. Versicherungen),
    Monatsanteile zurücklegen.
    Tipp: Jahresbeiträge sind meist günstiger als Monats- oder Quartalsabbuchungen
  • Eventuell Unterkonto einrichten für Rückstellungen
    (Beträge, die nicht monatlich abgebucht werden)
  • Auf dem Unterkonto kann auch für den Urlaub oder für den Notgroschen (Neuanschaffungen/Reparaturen) gespart werden

Nur Bares ist Wahres 

  • Zahlen Sie bar und überschaubar, statt nur mit Karte
  • Haushaltsgeld zu Hause bereithalten
  • in Wochenbudgets und Kategorien einteilen (Lebensmittel, Tanken, Taschengeld...)

Neuanschaffungen und Reparaturen vermeiden sowie Verschwendung vorbeugen

  • Behandeln Sie Ihre Einrichtung und Ihre Geräte sorgsam
  • Setzen Sie Geräte energiesparend ein
    Tipp: LSW checkt den Verbrauch ihrer Stromquellen

Beispiel für eine Einnahme-/Ausgabe Rechnung

Wir haben Ihnen hier ein Beispiel für eine Einnahme-/Ausgabe-Rechnung bereitgestellt. Wir haben versucht die Liste möglichst umfassend zu gestalten. So sind ggf. auch Posten enthalten, die nicht auf Sie zutreffen. Evtl. haben Sie auch noch andere Ausgaben, die wir nicht aufgeführt haben. Tragen Sie einfach hinter Ihren persönlichen Einnahme- und Ausgabeposten die konkreten Euro-Beträge ein und ergänzen Sie die Liste gegebenenfalls. Danach werden sowohl Einnahmen als auch Ausgaben zusammengerechnet und gegenübergestellt.

Sind die Ausgaben höher als die Einnahmen, dann leben Sie über Ihre Verhältnisse. Überlegen Sie sich, worauf Sie verzichten oder wo Sie sparen können. Ist die Lage schon bedrohlich oder befürchten Sie die Miete nicht mehr zahlen zu können, dann sollten Sie sich Hilfe holen.


Haushaltsplanung als PDF

Diese Liste haben wir für Sie als PDF bereitgestellt, damit Sie sie ausdrucken und mit Ihren persönlichen Posten und Beträgen ausfüllen können.

Download

Kontakt

Klemens Schäfer

Klemens Schäfer

Geschäftsstellenleiter
Telefon: 0 53 61.791 456
klemens.schaefer@nld.de
Erfurter Ring 15
38444 Wolfsburg


Sollte sich Ihre Situation schon so zugespitzt haben, dass bereits der Verlust Ihrer Wohnung droht, können Sie auch bei der Stadt Wolfsburg Hilfe suchen.